Gab es die “Bastion” des Bernburger Schlosses schon vor der Orangerie?

Federzeichnung-Schloss-Bernburg-udn-Bergstadt-um-1700-iconAm 03.10.2013 wurde die sogenannte “Bastion” am Bernburger Schloss, unterhalb des ehemaligen Orangeriegebäudes (Sporthalle Carolinum) im Rahmen des “Türöffner-Tages” der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Doch handelt es sich bei der “Bastion” wirklich nur um das Fundament des barocken Orangerie-Bauwerkes? Weiterlesen

Die Bernburger Burgkapelle St. Pankratius

Montage-Burgkapelle-Korrekturen-Traeger_web-topBernburgs Schloss ist einer der wenigen, wenn nicht sogar der einzige Ort, an dem sich die wichtigen Epochen der 800-Jährigen anhaltische Geschichte in architektonischer Form erleben lässt. Einen besonderer Schatz verbirgt sich in den Resten der romanischen Burgkapelle St. Pankratius.

Warum es sich dabei um einen authentischen Erinnerungsort für die Entstehung des Landes Anhalt handelt und wie die Kapelle in den letzten 100 Jahren wieder neu entdeckt wurde, können Sie hier lesen…

 

Schützte ein fränkisches Kastell den Waldauer Königshof?

Dass die Waldauer Geschichte bis auf das Jahr 806 zurückreicht und wir deshalb vor wenigen Jahren das 1200-jährige Bestehen dieses Bernburger Stadtteiles feiern konnten, ist schon lange bekannt.

Ausgrabungen der letzten Jahre in und bei Magdeburg und bei dem Ort Karlstadt am Main führten zu wichtigen Erkenntnissen über den Aufbau fränkischer Kastelle und Königshöfe.

Welche Fragestellungen ergeben sich daraus für Bernburg und Waldau?

Lesen Sie hier mehr…

Verschüttete Geheimnisse am Bernburger Kaiplatz

Tief verschüttet unter gewaltigen Erdmassen verbirgt sich im Bereich des heutigen Kaiplatzes die Stadtmauer der Altstadt.

Nach 1860 und besonders bei der Errichtung des Kurhauses kam es in diesem Bereich zu großen Veränderungen, die einen neuen Straßenraum entstehen ließen, den wir heute als Kaiplatz kennen.

Bauarbeiten und Grabungen im vergangenen Jahr brachten aber den genauen Verlauf der ehemaligen Stadtmauer wieder an das Tageslicht.

Lesen Sie hier mehr…

Hedwig von Sagan und ihre Kapelle auf dem Bernburger Louis-Braille-Platz

Hedwig von Sagan (1410/22-1497) war die Frau des letzten Fürsten der älteren Bernburger Linie der Askanier, Bernhard VI. (um 1385–1468). Mehr als 50 Jahre dauerte ihr Streit mit den anderen Fürstenlinien des Hauses Anhalt um ihre Bernburger Besitztümer. Dabei wurden neben allen umliegenden politischen Gewalten Mitteldeutschlands auch Kaiser und Papst in die Auseinandersetzung einbezogen.

Am Bernburger Louis-Braille-Platz steht noch heute die aus einer Stiftung der Fürstin hervorgegangene Wolfgangskapelle.

Lesen Sie hier mehr…

Spannende Entdeckungen auf dem Bernburger Schlossberg

Graben Aegidienkirche (klein)

Zum Auftakt meines neuen Blogs eine Schilderung der spannenden Entdeckungen zur Geschichte des Bernburger Schlossberges. Glücklicherweise gelang es dort, für die Stadtgeschichte höchst wichtige archäologische Befunde zumindest teilweise zu dokumentieren.

Während bisherige Generationen von Heimatforschern nur über die frühmittelalterliche Situation spekulieren konnten, eröffnen uns die archäologischen Funde seit 2007 ein spannendes Zeitfenster in das Mittelalter.

Lesen Sie den Artikel: Neue archäologische Erkenntnisse zum Bernburger Schlossberg – Von großen Entdeckungen und großen Verlusten